Reiten in Namibia auf Kambaku

 

Reiten in endloser Weite und in unberührten Gebieten, die nur vom Pferderücken aus zu erreichen sind. Reiten in wilder Natur, weit weg von der Hektik des Alltags. In Namibia wird dieser Traum zur Wirklichkeit.

Die Weite des mit Baum- und Buschsavanne bedeckten Hochplateaus und die atemberaubende Stille des namibischen Busches ziehen jeden Reiter in seinen Bann. In keiner anderen Situation als im Sattel eines Pferdes lässt sich die artenreiche Tierwelt Afrikas so hautnah erleben. Mächtige Eland-Antilopen, wilde Herden von Gnus, stolze Strauße, neugierige Zebras, eindrucksvolle Giraffen und viele andere Tierarten begegnen dem Reiter bei jedem Ausritt, ein besonderes und unvergessliches Erlebnis, wie Marion, die dieses im Oktober/November 2011 auf einer Namibiareise erlebt hat, versichern kann. Die Pferde auf Kambaku sind wahre Könner, super trittsicher und umsichtig mit den Reitern unterwegs. 

Mehrstündige Geländeritte, die besonders fortgeschrittene Reiter ansprechen, bieten auf endlosen Sandwegen, verschlungenen Pfaden und ausgedehnten Galoppstrecken faszinierende Einblicke in die Artenvielfalt und Schönheit Afrikas. Weit abseits des Alltags genießt man ein Frühstück, ein Picknick oder Lunch unter freiem Himmel oder lässt sich bei einem Sundowner im roten Licht der untergehenden Sonne vor dem Einbruch der Dunkelheit verzaubern.

 


 

 

 


powered by Beepworld


 
 
 
 
 
 
 
Jagdreiten 28. september